Skyrim VR Rekord: 42h
Skyrim VR Rekord: 42h

Rekord in Köln: Der Gründer eines VR Studios zockt 42 Stunden „The Elder Scrolls V: Skyrim VR“ und dem Online Portal lead-digital.de was vom Hype von 2016 noch geblieben ist und welche B2B Anwendungsbereiche er sieht.

Lead-digital.de hat den Virtual Reality Rekord von Andreas Hauber begleitet. 42 Stunden und damit 6 Stunden mehr als der alte Rekord verbrachte er im Spiel „The Elder Scrolls V: Skyrim VR“. Die Übung hat Hauber, Gründer und Entwickler bei der N-Gon Entertainment GbR, durch den Berufsalltag.

42 Stunden im Drachenland

Stattgefunden hat der Rekordversuch am 19. und 20. April 2018 in der Kölner Gaming-Bar Meltdown Cologne, selbstverständlich mit obligatorischem Twitch-Stream. 42 Stunden, nur mit kleinsten Pausen für das Menschliche, war Hauber in Skyrim. Skyrim ist eine verschneite, mittelalterliche Phantasiewelt. Dort, im Clinch mit Drachen, Räubern, Zauberkräften und viel zu erlaufener Landschaft konnte sich Hauber selten ausruhen.

Mit dem Rekord will Haubers Firma N-Gon Entertainment ihren Glauben an die Virtual Reality unterstreichen, erzählt das Gründer-Trio dem Portal lead-digital.de. Hauber weiß zu berichten, dass vor allem der Konsumenten Markt um ein Vielfaches kleiner als 2016 erwartet ist. Eher seien Unternehmen Kunden und Nachfrager von VR Projekten. Die Wünsche der Firmen stammen, so Hauber, aus zwei Anwendungsbereichen. Der erste Bereich seien Kommunikation und Aus- und Weiterbildung, der zweite Bereich die Produktpräsentation.

Gestartet hatten Hauber und seine Freunde die GbR hinter N-Gon Entertainment, um ihr eigenes VR Spiel Viking Rage entwickeln und vorantreiben zu können. Nach dem Hype von 2016 sei man auf dem Boden angekommen, nur mit Spielen allein, sei schwierig Geld zu machen.

Der Artikel mit dem gesamten Interview auf lead-digital.de
Eine weitere Perspektive vom Rekord Tag bei: vrodo.de