VR in der Geriatrie - St. Johannisstift
VR in der Geriatrie – St. Johannisstift

* und Opa hätte ich ehrlich gesagt eher mit fail-gifs in Verbindung gebracht als mit VR in der Geriatrie. Aber dem ist so. Die Abteilung für Physio-, Ergotherapie und Podologie im St. Johannisstift Krankenhaus in Paderborn setzt VR ein. Der Artikel des stiftungseigenen Blogs titelt mit einer „Steigerung des Therapieerfolgs“. Oma’s Weihnachtsgeschenk ist gesetzt.

„Und natürlich gibt es noch viele andere Therapieformen, die wir hier durchführen, um die Genesung voranzutreiben. Die virtuelle Welt ist nur eine Therapieform von vielen,“ sagt Nadine Genius, Ergotherapeutin im Ev. Krankenhaus St. Johannisstift Die Sessions Therapieeinheiten werden recht kurz gehalten, da Aufregung und Begeisterung für die Therapie manche Teilnehmer dazu verführt, sich zu überschätzen. Die Angebote in der virtuellen Realität sind spielerisch, so können die Ausflüge in Unterwasserwelten unternommen werden oder nach Florida oder – Dank sei Google Earth – in die Paderborner Innenstadt.

Angstkiller – Spiele in VR

Dankbar für ein solches Angebot ist auch der 73-jährige Werner Friedrich: „Es ist wirklich irre und sagenhaft, was dank dieser Technik möglich ist. […] Das ist schon überwältigend, was mir hier alles geboten wird.“ Zu einem Patienten in der Ergotherapie wurde Herr Friedrich durch mehrere Herzoperationen. Das Laufen nach den Operationen und Krankenhausaufenthalten fiel ihm schwer und hinzu kam Angst. Das VR Training habe ihm wieder ein sicheres Gefühl geben können, sagt er.

Die Therapie von Herrn Friedrich fand zunächst im Sitzen statt, konnte dann aber gesteigert werden. Die einzelnen Apps werden von Patienten zu Patienten abgestimmt. Für Herrn Friedrich lag der Fokus auf dem Muskelaufbau, der Koordinations- und Gleichgewichtsschulung sowie dem Ausdauertraining. So diente ihm Aufgaben, wie das (virtuelle) Stapeln von Steinen zur Schulung eines stabilen Stands. Mittlerweile ermöglich ihm die seinem alten Hobby dem Tennis wieder nachzugehen und den Joystick wie einen Tennisschläger zu führen.

VR Piorniere: Die Golden Girls

„Dank [der] Immersion (eintauchen) vergessen Patienten nahezu, wo sie sind und können oft Bewegungen ausführen, die sie sich in der realen Welt nicht zutrauen. Mit Übungen in der virtuellen Welt bauen die Patienten Muskeln auf und das Schmerzgedächtnis sowie das Einschränkungsbewusststein wird quasi überschrieben“, erklärt Mathias Obwioslo, der Leiter der Physio- und Ergotherapie.

FAZIT: Bin begeistert, wie VR auch hier helfen und umgekehrt, dass auch Patienten in der Geriatrie offen sind für neue Therapieformen und sie … so feiern wie ich. Bucketlist2019: VR_FÜR_OMA

*: Richtig, ist ’ne HTC Vive, aber #oculusopa gewinnt wegen der Alliteration.

Bildquellen: Krankenhaus St. Johannisstift