Bildquelle: Bosch.de

Das wahre Vermögen der Augmented Reality (AR) zeigt sich erst an komplexen Werkstücken wie Autos. eröffnet AR neue Perspektiven. Die Kamera eines Smartphones, Tablets oder spezielle Brillen ermöglichen die Einblendung von AR-Informationen, die ein Zerlegen eines Autos zu Schulungszwecken unnötig machen. Bosch nutzt nun diese Innovation zur Schulung von Mechatronikern für Hochvolt-Motoren.

Augmented Reality Anwendungen für Schulungen und Trainings finden ihren Weg in die Praxis. Wie Bosch via Presse Portal berichtet, wird das Unternehmen auf der Automechanika in Frankfurt, vom 11. bis 15. September 2018, Trainings an Hochvolt-Motoren anbieten. Dieses Training arbeiten mit der Schulungstechnik „Augmented Reality“. Die AR Technologie wertet das Training durch detailgetreue Projektion des Aufbau und der Bestandteile der Hochvolt Technologie auf. Ein massiver Zugewinn an Information für den Kursteilnehmer.

Bosch: Training mit Augmented Reality ab Herbst / Winter dieses Jahres

Ein Blick auf ein Tablet mit AR

Ab Herbst, so der Konzern, starten die 2-tägigen Trainingskurse „Hochvolttechniker – Arbeiten an HV-eigengesicherten Fahrzeugen“. Die teilnehmenden Mechatronikern wird darin das Thema der Hochvolt-Komponenten mittels der neuen AR Technologie vermittelt. Für die eigenen AR-Anwendungen hat das Unternehmen eine eigene Augmented Reality Plattform entwickelt, die es ermöglicht für neue Trainingsbereiche, entsprechende Inhalte und Applikationen für verschiedene Endgeräte zu publizieren.

Neue Perspektiven für Schüler und Lehrer

Die AR Trainings Applikation von Bosch zeichnet sich dabei durch nahtlosen Wechsel der Perspektive aus. Der Lehrer hat zum einen die Möglichkeit auf die Endgeräte der Schüler zuzugreifen, um wertvolle Tipps zu geben. Andererseits können Lehrer, die eigene Perspektive mit den Schülern teilen, um eine greifbare, anschauliche Erklärung passend zum Lehrmaterial zu geben.

Sinnvolle AR / VR Training noch kein Massenprodukt

Bosch ist damit ein deutscher First Mover im Bereich von Trainings, die die Augmented Reality als Schulungstechnik begreifen und begoinnen sich in diesen neuen digitalen Räume zu bewegen. Die Seltenheit an Schulungstechniken, die mit den Möglichkeiten der – gar nicht mal mehr so neuen – Technologie, wird hoffentlich in Zukunft abnehmen. Für den ARR Blog bedeutet das, in Zukunft mehr über AR-News, Erfolge und AR-Fallbeispiele zu berichten.